Das Röckchen.

08:58

Der Kleiderschrank der jungen Dame ist eigentlich gut gefüllt, nur bei den Röcken ist weniger vorhanden als anders wo.
Was nicht heißt, dass sie keine Röcke zum Anziehen hätte, aber Mama hat das Schnittmuster entdeckt und sich verliebt. Ballonrock mit Passe - das ist ja sooo süß!
 
Und mit diesem wunderschönen Jeans-Baumwollstoff mit Schwalben bedruckt wirkt das Ganze noch knuffeliger.
Ich hab mich schon während des Nähens so gefreut, dass sie ihn bald tragen wird, ...
 
 
Der weiche Musselin Stoff mit Schwalbenprint ist von Karin's Stoffladen "Der rote Faden" in Aachen.
Ich habe mir den schönen Stoff bei ihr im Onlineshop ausgesucht, wo ich auch die weiße Paspel her habe.
Ich war sofort hin und weg von dem Stoff und als ich ihn in den Händen hatte, war ich echt begeistert. Perfekt für Röcke und Blusen, weich fallend und locker luftig.
Zum Glück ist noch was übrig, so kann ich auch noch was für mich daraus nähen!


Ich war echt froh, dass das Schnittmuster von der Drahtzieherin mit Anleitung eine so einfache Art beschreibt die Falten zu legen, denn mit gelegten Falten stand ich bis jetzt auf Kriegsfuß. Aber es hat sich gelohnt, dass ich mich noch mal daran getraut habe! 
 


Ich habe eine Zwischengröße genäht. Ich habe mir den Schnitt zwischen 98 und 104 ausgeschnitten, so dass es vielleicht eine 102 ergeben hat?!
Die Maus ist 96 cm groß und wir haben den Bund mit dem eingenähten Gummiband etwas enger gemacht, so passt der Rock im Moment super. Im Sommer und Herbst kann sie den Rock dann ohne Weitenverstellung im Bund noch weiter tragen.

 
Für die Weitenregulierung habe ich am Bund die Option gewählt, ein Lochgummi in den hinteren Bund einzunähen um bei Bedarf das Röckchen noch etwas enger zu machen. Das ist echt viel einfacher als ich gedacht habe! Und wir haben es schon benutzt. So können wir den süßen Rock noch länger tragen, ...
 

Da irgendwie jedes Projekt und sei es noch so einfach und schnell, irgendwelche Probleme mit sich bringt (aber wir lieben ja gerade diese Herausforderung, wenn man etwas selber macht, oder?), so war es natürlich auch bei diesem Rock nicht anders.
Bis zum allerletzten Schritt hat alles Bestens funktioniert. Doch beim Knopflochnähen des letzten Knopfes ist irgendwie alles schief gelaufen.
Der Platz für das Knopfloch war zu klein, deshalb ist das Gummiband von der Weitenverstellung mit hineingerutscht, so dass das Knopfloch nicht zu benutzen war. Es war aber schon halb aufgeschnitten, oh, ...!!
Und nun musste ich das Knopfloch wieder auftrennen.

Beim Auftrennen habe ich mir dann gscheit in den Finger gestochen und einen Blutfleck auf dem Rock hinterlassen, ... arghhh!!, ...

Na dann hab ich erst mal Pause gemacht, sonst hätte ich den Rock noch weiter verhunzt. Kurz Abstand nehmen und was anderes machen ist da bei mir am Besten. Wie geht Euch da so?

Am Ende habe ich Gummiband der Weitenverstellung und  den dazu gehörigen Knopf nochmals abgetrennt und versetzt, das Knopfloch neu genäht und zwar genau auf die schon aufgeschnittene Stelle (da hatte ich ja auch keine andere Wahl) und letztendlich den letzten (Sternen-)Knopf angenäht. Den Blutfleck so gut es ging entfernt und mich am Ende doch noch über ein schönes Röckchen gefreut. Puuh!!
 


 


 



 



 
Verlinkt wird das Röckchen bei:
 
HOT
 
Stoff: Musselinstoff in Jeansoptik mit Schwalbenprinz und weiße Paspel gesponsert von Der-rote-Faden, Futterstoff hellblaue Baumwolle aus dem örtlichen Stoffladen
Schnitt: Das Röckchen von der Drahtzieherin gekauft über mamahoch2
 
 
* der Post enthält Werbung *
Merken
 

You Might Also Like

0 Kommentare

Popular Posts

Like us on Facebook

Haftungsausschluss

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht (LG) Hamburg entschieden, dass man durch das Setzen eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Hiermit distanzieren wir uns ausdrücklich von den verlinkten Seiten.